Im öffentlichen Verkehr bei Bus, Tram und Bahn gewinnt die fahrleitungsunabhängige Elektromobilität stetig an Bedeutung. Fahrzeuge mit Dieselantrieb werden durch solche mit Elektromotor und Traktionsbatterien ersetzt. Trolleybusse erhalten dank den eingebauten Energiespeichern eine beachtliche Teilautonomie. In solchen Verkehrssystemen kommt der Ladeinfrastruktur eine grosse Bedeutung zu. Sie soll zuverlässig, wirtschaftlich und intelligent bewirtschaftet sein.

Furrer+Frey AG – gegründet 1923 – gehört zu den Pionieren der Elektromobilität. Seit 2011 baut das Unternehmen auch Gleichstrom-Ladestationen für Elektrobusnetze und Stadtbahnen. Diese dienen der schnellen Gelegenheitsladung auf der Linie wie auch zur Nachladung in den Fahrzeugdepots und -garagen. Zur Senkung der Lastspitzen im Betrieb brauchen die Flottenbetreiber für ihre Gesamtsysteme ein intelligentes Lademanagement. Für Wechselstrom-Bahnen bieten wir massgeschneiderte Ladestationen für Spannungen von 15 oder 25 kV an. Als bahnnetzunabhängige Inseln konzipiert, ermöglichen diese auch Zwischenladungen auf Bahnlinien ohne Fahrleitung.

Mit unserer langjährigen Erfahrung als Ingenieurbüro tragen unsere Dienstleistungen und Produkte zum Erfolg des Transportunternehmens bei. Wir sind als Schweizer Firma international tätig und mit unseren Partnern aus Planung, Architektur und Bau lokal in unseren Märkten vernetzt. So entstehen wegweisende Gesamtlösungen, zu denen z.B. auch Photovoltaik-Anlagen sowie die Energiespeicherung gehören. Mit unseren Ladestationen werden die Fahrzeuge führender Hersteller europaweit sicher mit elektrischer Energie versorgt.

Kontakt

Furrer+Frey AG
Ingenieurbüro, Fahrleitungsbau
Thunstrasse 35, Postfach 182
3000 Bern 6
Schweiz

Telefon: +41 31 357 61 11
Fax: +41 31 357 61 00

Service Hotline:
+41 79 822 15 13

E-mail: chargingsystems@furrerfrey.ch